Details

Wohnvisionen 2030 – Was bleibt von AGQua? Was braucht Hamburg?

Im Rahmen des AGQua-Projekts wurden in einer Laufzeit von knapp fünf Jahren verschiedene Bausteine entwickelt und erprobt, die ein gesundes und aktives Altern im angestammten Quartier und in der vertrauten Wohnung unterstützen sollen. Dazu gehören die Ausstattung von Wohnungen mit AAL Komponenten, die Entwicklung eines Nachbarschaftsnetzwerk und eine intensive Quartiersarbeit. Mit unserer Veranstaltung schließen wir das Projekt ab.

Zu Beginn möchten wir Ihnen in kurzen Vorträgen die wesentlichen Ergebnisse des Projekts präsentieren und anschließend in einer Podiumsdiskussion mit unterschiedlichen Expertinnen und Experten darüber diskutieren, wie die Erkenntnisse aus dem Projekt für die weitere Entwicklung in Hamburg genutzt werden können.

Wir würden uns sehr freuen, Sie bei den Wohnvisionen 2030 am 10. November 2021 von 14:00 bis 16:40 Uhr begrüßen zu dürfen.

Für die Teilnahme an der Veranstaltung gelten die 3G-Regeln. Bitte beachten Sie die Hygienemaßnahmen im Anhang!

MELDEN SIE SICH JETZT KOSTENLOS AN!

Programm:

14:00 Uhr

Einlass zur Veranstaltung

 

 

14:30 Uhr

BEGRÜßUNG

 

Angela Hellberg
stellv. Geschäftsführerin, Leiterin Abt. Gesundheit und Sport Handelskammer Hamburg

 

 

14:35 Uhr

PROJEKTÜBERSICHT

 

Jan Quast
Geschäftsführer Gesundheitswirtschaft Hamburg GmbH

 

 

14:45 Uhr

FILM

 

Vorstellung des AGQua Image Films

 

 

14:55 Uhr

DIE PLATTFORM MEINENACHBARN.HAMBURG

 

Prof. Dr. Tilo Böhmann
Universität Hamburg

 

 

15:05 Uhr

DIE GESUNDHEITSBERATUNG IN DEN QUARTIEREN

 

Ivonne-Nadine Jürgensen
Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

 

 

15:15 Uhr

DAS QUARTIERSMANAGEMENT

 

Jens Mathi
PFLEGEN & WOHNEN HAMBURG

 

 

15:25 Uhr

ERGEBNISSE DER EVALUATION

 

Prof. Dr. Uta Gaidys
Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

 

 

15:45 Uhr

PODIUMSDISKUSSION: WOHNEN IM ALTER – WELCHE HERAUSFORDERUNGEN ERGEBEN SICH FÜR

 

 

 

Prof. Dr. Uta Gaidys
Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

 

Andreas Breitner,
Direktor Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen e. V.

 

Kathrin Herbst
Leiterin der vdek-Landesvertretung Hamburg

 

Michael Werner-Boelz
Bezirksamtsleiter Hamburg-Nord

 

N. N.

 

 

 

Moderation: Prof. Dr. Tilo Böhmann
Universität Hamburg

 

 

16:30 Uhr

Resümee und Dank an alle Partnerinnen und Partner, Ausblick

 

Jan Quast
Geschäftsführer Gesundheitswirtschaft Hamburg GmbH

 

16:40 Uhr

Ende der Veranstaltung

 
 

Wir freuen uns auf Sie!

Viele Grüße

Ihr AGQua-Team

Das Projekt AGQua wurde mit einer Laufzeit von 5 Jahre im Zeitraum 01.04.2016 - 31.03.2021 durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und der Freien und Hansestadt Hamburg gefördert.

Sie möchten keine weiteren Informationen per E-Mail zu Veranstaltungen und aktuellen Themen von uns erhalten? Dann schicken Sie uns bitte eine E-Mail an events@gwhh.de.

Hygienemaßnahmen

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

um Sie und alle anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu schützen, wenden wir bei der Durchführung der Veranstaltung das 3G-Modell an und orientieren uns dabei an der derzeit gültigen Hamburgischen SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung (gültig ab 28. August 2021). Wir bitten Sie, die nachfolgenden Bestimmungen zu beachten. Da evtl. Änderungen in der Verordnung derzeit nicht auszuschließen sind, bitten wir Sie, sich über die zum Zeitpunkt der Veranstaltung dann gültigen Hygienemaßnahmen hier zu informieren. Bei Fragen können Sie sich jederzeit gerne an uns wenden.

Gesundheit

Grundsätzlich möchten wir Sie bitten, auf eine Teilnahme an unserer Veranstaltung zu verzichten, wenn Sie sich krank fühlen und Symptome haben, die auf eine COVID-19-Erkrankung hindeuten.

3G-Regel

An der Veranstaltung teilnehmen können nur Personen die GEIMPFT, GETESTET oder GENESEN sind.

Als GEIMPFT gilt, wer sich mit einem in der EU zugelassenen Impfstoff hat impfen lassen. Der letzte Impftermin muss dabei mindestens 14 Tage zurück liegen. Sie können diesen Nachweis digital oder durch Vorlage Ihres Impfausweises erbringen. Bitte beachten Sie, dass das digitale Impfzertifikat nur in Verbindung mit einem amtlichen Ausweis (Personalausweis oder Reisepass) gültig ist.

Als GENESEN gilt, wer eine gesicherte Sars-Cov-2-Infektion durchgemacht hat und vollständig genesen ist. Für den Nachweis benötigen Sie ein positives PCR-Testergebnis, das mindestens 28 Tage zurückliegt und nicht älter als 6 Monate ist.

Sie gelten als GETESTET, wenn Sie einen negativen Corona-Antigen-Schnelltest, der nicht älter als 24 Stunden sein darf oder einen negativen PCR-Test, der nicht älter als 48 Stunden sein darf, vorweisen können. Bitte achten Sie darauf, dass nur Test akzeptiert werden, die von professionellen Anbietern durchgeführt wurden (keine Selbsttests).

Kontaktnachverfolgung

Für die Kontaktnachverfolgung benutzen wir die Corona-Warn-App der Bundesregierung. Alternativ liegen für jeden Teilnehmenden Registrierungsbögen bereit. Es werden der vollständige Name, Wohnort und eine sichere Kontaktinformation (Telefonnummer, E-Mail-Adresse oder Anschrift) sowie der Zeitpunkt des Betretens und Verlassens der Veranstaltung erfasst.

Masken

Bitte tragen Sie während Ihres Aufenthaltes in allen Bereichen des Gebäudes eine medizinische Maske (FFP2 oder FFP3, ohne Ventil). An Ihrem Sitzplatz können Sie die Maske gerne abnehmen.
Ärztliche Atteste, die von der Pflicht des Tragens einer MNB (Mund-Nasen-Bedeckung) oder eines MNS (Mund-Nasen-Schutzes) befreien, können wir leider nicht akzeptieren.

Mindestabstände

Achten Sie bitte darauf, den Mindestabstand von 1,50 m zu anderen Teilnehmenden einzuhalten. Dies gilt in allen Räumlichkeiten einschließlich der sanitären Einrichtungen sowie beim Betreten und Verlassen der Räumlichkeiten auf Fluren, Gängen und Treppen.

Sitzplätze

Nehmen Sie bitte schnell ihren Sitzplatz ein. Die unbesetzten Plätze neben und vor bzw. hinter ihnen garantieren die Einhaltung des vorgeschriebenen Abstandes zu anderen Teilnehmenden. Als Teil des Hygienekonzepts sind sie bitte zu jeder Zeit freizuhalten.

Persönliches Verhalten

•    Achten Sie bitte auf eine ausreichende Handhygiene und waschen Sie Ihre Hände mindestens 30 Sekunden mit Wasser und Seife, insbesondere auch nach dem Naseputzen, Niesen oder Husten.
•    Vermeiden Sie Berührungen (z.B. Händeschütteln oder Umarmungen).
•    Wenn Sie niesen oder husten müssen, drehen Sie sich von anderen Menschen weg und benutzen ein Taschentuch (notfalls auch die Armbeuge), das Sie anschließend in einem Mülleimer entsorgen. 
•    Halten Sie Ihre Hände vom Gesicht fern und vermeiden Sie es, Mund, Augen oder Nase mit den Händen zu berühren.

Garderobe

Eine Garderobe stellt durch die Ansammlung der Teilnehmenden, mögliche Staus sowie das Berühren derselben Flächen ein erhöhtes Ansteckungsrisiko dar. Daher bitten wir Sie, Ihre Jacken und Mäntel zu ihren Plätzen mitzunehmen.

Wir danken Ihnen ganz herzlich für Ihre Unterstützung.
Ihr AGQua-Team

Pressemitteilungen aus der Gesundheitswirtschaft

Wir haben für Sie die Ergebnisse des Projektes AGQua in verschiedenen Videos zusammengetragen.

Alle Ergebnisse zusammengefasst in unserem Abschlußvideo

Im April 2016 ist das von der Stadt Hamburg und dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) geförderte Projekt Aktive und Gesunde...

Projektpartner